PERSPEKTIVE MENSCH

Innovative Systeme kombinieren Stärken von Mensch und Maschine

Die Interaktion von Mensch und Maschine ist in der Logistik ein wichtiger Bestandteil heutiger Systeme. Zukünftig werden dabei Entwicklungen im Fokus stehen, die die Stärken der menschlichen Kollegen – wie Flexibilität und kreative Problemlösungen – mit den Stärken der Maschinen – etwa hohe Genauigkeit und Leistung – kombinieren. 

Die bisher rein technologischen Systeme wandeln sich somit zu einem soziotechnischen System, das aus den Elementen Mensch, Technologie und Organisation besteht. Diese Elemente erfordern völlig neue Wege für die Kommunikation und Interaktion zwischen Menschen und Maschinen. Aufgrund der zunehmenden Komplexität soziotechnischer Systeme entstehen darüber hinaus aber auch neue Formen der Belastung für den Menschen, die in künftigen Forschungs- und Entwicklungsarbeiten zu berücksichtigen sind.

DIES SIND DIE RESEARCH CLANS IN DER PERSPEKTIVE MENSCH

01 Mensch-Technik-Interaktion

Der Research Clan setzt sich mit bestehenden und zukünftigen Arbeiten und den Demonstratoren zu den Bereichen adaptive Benutzerschnittstellen, Arbeitsplatzgestaltung und kontextbezogene Informationsvisualisierung auseinander. Es werden grundlegende Funktionen der neuen Mensch-Maschine-Interaktion abgeleitet und fortgeschrieben. Die Ergebnisse bilden die Grundlagen für eine neue Generation der Mensch-Maschine-Interaktion und die dafür benötigten Forschungs- und Entwicklungsarbeiten.

02 Kognitive Ergonomie

In diesem Research Clan wird die Interaktion und Kooperation zwischen Mensch und Technologie aus humanzentrierter Sicht betrachtet. Die theoretischen Konzepte und empirischen Untersuchungsansätze berücksichtigen dabei im Wesentlichen kognitive Fähigkeiten und mentale Belastbarkeit in verschiedenen Arbeitskontexten der Intralogistik. Auf der Basis von empirischen Untersuchungen sollen humanzentrierte Gestaltungskriterien für die Interaktion und Kooperation mit zukünftigen »smarten« Umgebungen abgleitet werden. Die Modellierung und Simulation menschlicher Nutzer soll darüber hinaus eine belastungsoptimale Anpassung der Arbeitsumgebungen und Arbeitsziele erlauben.

03 Ansprechpartner

Sören Kerner
Guru Perspektive Mensch 
+49 231 9743 170
soeren.kerner@iml.fraunhofer.de

PD Dr. Gerhard Rinkenauer
Guru Perspektive Mensch; Kognitive Ergonomie 
+49 231 1084 374
rinkenauer@ifado.de 

Thomas Kirks
Mensch-Technik-Interaktion
+49 231 9743 134
thomas.kirks@iml.fraunhofer.de 

ÜBER UNS

Das Leistungszentrum Logistik und IT ist eine Initiative der Fraunhofer-Gesellschaft und wird mit Mitteln der Fraunhofer-Gesellschaft und des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert. Die Industrie unterstützt das Leistungszentrum durch die Beteiligung an einzelnen Forschungsprojekten. Ziel ist es, das am Standort Dortmund existierende Forschungs- und Entwicklungszentrum für Logistik und IT mit Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft zu einem weltweit führenden Zentrum auszubauen.

Impressum und Datenschutzerklärung

KONTAKT

Leitung Leistungszentrum 
Michael Schmidt
Fraunhofer IML 
+49 231 9743 285
michael.schmidt@iml.fraunhofer.de

Wissenschaftliche Koordination
Johannes Dregger
Technische Universität Dortmund
+49 231 755 4548
johannes.dregger@tu-dortmund.de

PARTNER

unter Beteiligung von:

gefördert von: