Der Transfer von neuen Technologien in die Praxis steht beim ersten TRANSFER.FESTIVAL von Digital Hub Logistics und Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML am Dienstag, 2. Juli 2019, von 9.30 bis 22 Uhr in Dortmund im Fokus. Das Leistungszentrum Logistik und IT beteiligt sich an der Veranstaltung unter anderem mit einem Workshop zu seinem Escape Game, das zum Entdecken neuster Technologien einlädt. Das TRANSFER.FESTIVAL richtet sich an Industrie, Mittelstand, Forschung und Nachwuchstalente.Eingebunden sind neben dem Leistungszentrum auch das Innovationslabor Hybride Dienstleistungen in der Logistik, die Graduate School of Logistics, die International Data Spaces Association, Digital in NRW – Kompetenz für den Mittelstand und ML2R – Das Kompetenzzentrum Maschinelles Lernen Rhein-Ruhr. »Mit dem TRANSFER.FESTIVAL gehen wir in der Forschung neue Wege bei der Vermittlung von Wissen, denn genau das verlangt die Digitalisierung auch von den Unternehmen«, erläutert Maria Beck von der Digital Hub Logistics-Agency das innovative Veranstaltungsformat. »Wir wollen die Teilnehmer inspirieren und motivieren, sich zu vernetzen und die Mehrwerte der Digitalisierung in einem kreativen Umfeld zu erleben.«

Unter dem Motto »Einfach mal machen – es könnte ja gut werden!« finden am Fraunhofer IML verschiedenste Workshops für »Macher, Entscheider, Innovationstreiber, Problemlöser, Digitalexperten und Querdenker« statt – von der »Denkfabrik Geschäftsmodelle« über »Machine Learning umsetzen« bis hin zu einem »Science Slam«. Vormittags und nach der Mittagspause sind je sieben Workshops parallel angesetzt, nach der Kaffeepause gibt es noch einmal vier Formate gleichzeitig. Der Workshop des Leistungszentrums »Escape Room – Management der Industrie 4.0« ist für 13.45 Uhr vorgesehen. Den ganzen Tag über lädt im Begleitprogramm unter anderem ein »Jahrmarkt der Initiativen« zum Testen, Ausprobieren und Diskutieren ein. Eine Übersicht über das komplette Programm finden Interessierte hier.

Mit dem TRANSFER.FESTIVAL zeigen Digital Hub Logistics und Fraunhofer IML sowie die beteiligten Initiativen auf, wie neue Konzepte und Strategien Unternehmen stärken, wissenschaftliche Erkenntnisse Unternehmen eine Vorreiterrolle ermöglichen und neue Methoden den beruflichen Alltag verbessern. Ziel ist es, den Mehrwert von Vernetzung und Digitalisierung greifbar zu machen. Das TRANSFER.FESTIVAL will damit nicht zuletzt auch beweisen, dass im Herzen des Ruhrgebiets die Machermentalität des Potts weiter gelebt wird. Dortmund ist deshalb nicht nur ein wichtiger Spot für die Logistik- und IT-Forschung, sondern auch ein interessanter Wirtschaftsstandort, an dem sich viel Neues entwickelt.

Anmeldungen nimmt der Digital Hub Logistics ab sofort entgegen. Anmeldeschluss ist der 25. Juni 2019. Für die Teilnahme wird ein Kostenbeitrag in Höhe von 49 Euro erhoben. Für Studenten besteht die Möglichkeit eines vergünstigten Eintritts: dazu einfach eine E-Mail aninfo@digitalhublogistics.de mit Hochschulname, Studiengang, Matrikelnummer und Semester schreiben. Alle Informationen und Anmeldung unter www.digitalhublogistics.de.