Im Rahmen des BMBF-Förderprojektes EPItect – sensorbasierte Anfallsdetektion (FK: 16SV7482) ist das Paper »Machine Learning Methods for Detection of Epileptic Seizures with Long-Term Wearable Devices« entstanden. Das von den drei Wissenschaftlern Salima Houta, Pinar Bisgin und Pascal Dulich verfasste Paper wurde im Rahmen der eTELEMED 2019 (Eleventh International Conference on eHealth, Telemedicine, and Social Medicine) in Athen aufgrund der Rezensionen der Originalvorlage, der kamerafertigen Version und der Präsentation während der Konferenz mit dem »Best Paper Award« ausgezeichnet. Die Autoren der fünf besten Paper wurden zudem eingeladen, eine erweiterte Artikelversion an eines der IARIA-Journale zu senden.

Das Fraunhofer ISST ist Teil des Leistungszentrums Logistik und IT. Dieses koordiniert die Zusammenarbeit verschiedener Institute, um das Thema Datenverarbeitung und KI am Standort Dortmund zu stärken.

Wir gratulieren den drei Fraunhofer ISST Mitarbeitern und freuen uns auf weitere erfolgreiche Kooperationen!

Foto: Fraunhofer ISST