Durch die Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten unter dem Dach des Leistungszentrums Logistik und IT entstehen derzeit immer neue Ideen und Demonstratoren, die den Nukleus für erfolgreiche Ausgründungen bilden können. Im Zusammenspiel mit dem Digital.Hub Logistics fördert das Leistungszentrum die Wissenschaftler, eine Karriere als Unternehmer zu starten und mit ihren Dienstleistungen und Produkten im Markt aufzutreten. »Insbesondere bei Gründungsideen aus unseren Research-Clans sind die Projektmanager des Hubs an Bord und unterstützen die Forscher mit Innovationsbausteinen aus ihrer Digital Product Factory dabei, ihre Visionen umzusetzen und Produkte an den Markt zu bringen«, erläutert Christoph Pott, Leiter des Leistungszentrums, den Schwerpunkt der Zusammenarbeit. Das Leistungszentrum unterstützt zudem den Digital Logistics Award des Hubs – einen Gründungswettbewerb für nationale und internationale Start-ups, der 2017 zum ersten Mal stattfand.

Der Digital.Hub Logistics geht zurück auf eine Initiative des Digitalverbands Bitkom und ist Teil der Digital Hub Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) mit insgesamt 12 Hubs. Eine gemeinsame Dachmarke (de:hub) und eine gemeinsame Hub Agency erleichtern die Vernetzung und den Austausch von Know-how. Start-ups und Ausgründungen aus Unternehmen werden von der ersten Idee bis zum Markteinstieg mit einem »Rundum-sorglos-Paket« begleitet. Dieses beinhaltet unter anderem ein kreatives und dynamisches Arbeitsumfeld, eine durchgängige Begleitung sowie eine sogenannte Digital.Product Factory mit individuellen und bedarfsorientierten Bausteinen.

Mehr Informationen unter www.digitalhublogistics.de.

Foto: Fraunhofer IML/Michael Neuhaus